IANUA Festival

Ianua Festival - Entdeckungsreise in den Räumlichkeiten der Samsung Hall
Die Samsung Hall war mit seiner Raumvielfalt die ideale Location für das IANUA Festival. Die Gäste konnten in eine Fantasiewelt eintauchen und in den Räumlichkeiten auf Entdeckungsreise gehen.
Dario Hauri | Geschäftsführer von Zeitpol

Im Februar fand eine grosse Mitarbeiterfeier in der Samsung Hall statt. Die Agentur Zeitpol verwandelte die ganze Location in ein grosses Festival – dem IANUA Festival. Ianua, das lateinische Wort für Türe, war an diesem Abend Leitmotto. Die Gäste waren eingeladen Türen zu öffnen und Spannendes, Neues und Überraschendes zu entdecken. Das Festival wurde der Vielfalt unter den Gästen gerecht und jeder fand an diesem Event seinen Platz, wo er sich wohlfühlte.

Begrüsst von Elfen, Waldgeister, Irrlichter und Nymphen tauchten die rund 4000 Mitarbeiteden, verteilt auf zwei Tage, in eine Welt der Fantasie ein. Nach dem Empfang im Foyer Hall servierten drei Elfen mit fahrenden Tischen Apéro-Häppchen und Getränke und entliessen die Gäste danach auf die Entdeckungstour.

Das Foyer als Dreh und Angelpunkt des Festivals bot Zugang zu allen Bereichen und präsentierte auf einer der fünf B-Stages unterhaltsame Showacts: Acapella-Band, Pianist, Trommler und eine Artistin. In der Fotobox entstanden einzigartige Erinnerungen. Die Galerie war ganz in den Händen des Baristas und diente als Cafeteria – frischer Kaffeeduft lag in der Luft…

In der Hall erwartete die Gäste eine grosse Streetfood-Festival-Landschaft mit amerikanischen, asiatischen, arabischen, italienischen und schweizerischen Köstlichkeiten. Verschieden angeordnete Sitzmöglichkeiten auf unterschiedlichen Höhen förderten den Austausch unter den Feiernden. Auf der Bühne war ein Balkon für die Djs eingerichtet. Show-Acts wie der Starjongleur und die Drumstars sorgten für Unterhaltung. Ebenfalls alle Blicke auf sich zog die schwebende Akrobatin auf der Nebenbühne.

Eine gemütliche Atmosphäre und eine fabelhafte Klangwelt bot sich den Gästen im Foyer Balkon. Eingerichtet als Wohnzimmer mit Sofas und heimeligen Holzelementen liess sich den Melodien des Cellisten horchen. Wer lieber selber aktiv und kreativ wurde, konnte auf dem Weg in die Loft im Foyer Loft zum Pinsel & Co greifen und ein Gemälde erstellen.

Lateinamerikanische Rhythmen zogen einen weiter in die Loft, denn da auf der Bühne spielte eine kubanische Band. Passend dazu gab es Chili con Carne/Soja; nach dem Rezept von «El Jefe». Wer nicht auf der Tribüne oder den bunten Sitzkissen eine Verschnaufpause machen wollte, den erwartete bei der Abkühlung auf der Loft Terrasse ein Winterzauber in Form einer Sofa-Landschaft mit Kissen und Fellen, Holzfackeln, Glühwein, gerösteten Maroni und einem Raclette-Häuschen.

Moderatoren führten durch den Abend und berichteten via «Radio IAUNA» was sich vor und hinter den Kulissen ereignete. So sahen die Gäste auf allen Screens der Samsung Hall was sich zur gleichen Zeit in den anderen Räumlichkeiten abspielte.

Der Club im Untergeschoss öffnete um 22 Uhr die Tür und Bar. Bis in die späten Stunden tanzten die Gäste zu der Musik von Djs.

 

Begleiten Sie uns bevor die Gäste eintreffen auf einen Rundgang durch die Samsung Hall mit folgender Bildstrecke:

Thomas Schärer

Leiter Sales Corporate Events
Als eine der modernsten Locations der Schweiz schaffen wir den passenden Rahmen für das perfekte Erlebnis; sei es für 50 oder für 5000 Gäste. Wie wandelbar die Samsung Hall ist, zeigen die Events, die bereits bei uns stattgefunden haben.